Hier werden in Kürze die Stundenpläne zur Verfügung gestellt.

Hier werden in Kürze die Blockpläne zur Verfügung gestellt.

Fachrichtung Maschinenbautechnik - Allgemeine Informationen

Unsere Fachschule für Technik baut auf der beruflichen Erstausbildung und Berufserfahrungen auf. Wir bieten die Fachrichtung Maschinenbautechnik in Vollzeit- und Teilzeitform (berufsbegleitend) an. Unsere moderne Weiterbildung mit guten Berufsaussichten qualifiziert Sie zur Übernahme erweiterter Verantwortung und Führungstätigkeit.

Unser engagiertes Team vermittelt Ihnen die für Fachkräfte in der beruflichen Praxis notwendigen erweiterten beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse.
Team

Neu: Ehemaligen-Netzwerk der Fachschule für Technik!
Mit diesem Forum möchten wir sowohl derzeitigen als auch ehemaligen Studierenden der Fachschule für Technik am BK West die Gelegenheit geben, miteinander in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen, von den Erfahrungen anderer zu profitieren und so Synergieeffekte zwischen allen Beteiligten zu ermöglichen.
Bitte melden Sie sich in unserem Forum an - es befindet sich noch im Aufbau, enthält noch nicht viele Informationen, aber es lebt von Ihren Beiträgen und Ihrer Motivation - also herzlich willkommen im Netzwerk der FST!
 

Weiterbildungsziel

Abschluss als „Staatlich geprüfte Technikerin/Staatlich geprüfter Techniker“.
Zusätzlich kann die Fachhochschulreife erworben werden.
Entsprechend den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) besteht die Möglichkeit, an der Prüfung zum DGQ-Qualitätsbeauftragten teilzunehmen.

Berufsbild

Bundesverband höherer Berufe der Technik, Wirtschaft und Gestaltung e.V. (BVT)
Verein der Techniker e.V. (VdT)


Aufnahmevoraussetzungen und Anmeldung

Anmeldungen für ein Schuljahr werden jeweils ab Dezember des vorhergehenden Schuljahres entgegen genommen. Aufnahmen sind so lange möglich, wie Plätze frei sind. Gegebenenfalls wird eine Warteliste geführt. Interessenten, die aufgenommen werden oder auf einer Warteliste stehen, werden umgehend informiert.

Wichtiger Hinweis: Nach einem Beschluss der Bildungsgangkonferenz müssen die Studierenden zum Unterricht einen geeigneten mobilen Computer mitbringen. Ausführliche Informationen enthält das Anmeldeformular, das hier als Download verfügbar ist.

 Detaillierte Informationen zu Aufnahmevorraussetzungen, Unterrichtsorganisiation und Prüfungsmodalitäten erhalten Sie hier.

Eine Förderung ist nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG) bzw. dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) , auch „Meister-BAFöG“ genannt, möglich. Auskünfte erteilen die zuständigen Stellen.

Unterrichtszeiten

Die Weiterbildung beginnt mit dem Schuljahresanfang. Unterrichtszeit ist in der Vollzeitform von Montag bis Freitag von 7.30 bis 14.30 Uhr und in der Teilzeitform Montag, Dienstag und Donnerstag von 17.30 bis 21.35 Uhr, bei Bedarf auch am Mittwoch.
In der Vollzeitform dauert die Weiterbildung zwei Jahre, in der Teilzeitform vier Jahre.

 

Kontakt

Abteilungsleitung

Dr. Bernd Mattheus

Tel. 0201/8879316  e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gern steht Ihnen Dr. Mattheus auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie über o.g. Kontaktdaten einen Termin mit ihm.

Technisches Gymnasium

Schwerpunkt Maschinenbautechnik

  • Abitur (vollständige Allgemeine Hochschulreife)
  • Berufliche Grundkenntnisse
  • Wahlweise mit zusätzlich staatlich anerkannter Ausbildung


Im Technischen Gymnasium besteht die Möglichkeit, mit dem beruflichen Scherpunkt Maschinenbautechnik die allgemeine Hochschulreife zu erwerben:

Die Leistungskurse in diesem Schwerpunk sind Maschinenbautechnik und Mathematik.

Mit den beruflichen Fächern Maschinenbautechnik, Konstruktions- und Fertigungstechnik, dem Werkstatt- und Laborunterricht und der Durchführung eines Betriebspraktikums wird zielgerichtet auf ein technisches Studium vorbereitet. Wahlweise kann auch nach der Abiturprüfung die Ausbildung zur bzw. zum Assistenten/in für Konstruktions- und Fertigungstechnik abgeschlossen werden.

Mit dem Abiturzeugnis unserer Schule können Sie sich je nach Durchschnittsnote für jedes Studium an allen Universitäten und Hochschulen in Deutschland bewerben.

Weitere Informationen zum beruflichen Gymnasium erhalten Sie im nachfolgenden Film.

 

Ausbildungsziel

  • Abitur nach 3 Jahren.
  • Berufliche Kenntnisse in Maschinenbautechnik
  • Bereits nach dem 1. Jahr haben sie mit der Versetzung in die Jahrgangstufe 12 die Fachhochschulreife in Verbindung mit einer mind. zweijährigen Berufsausbildung erworben (Diese Regelung gilt allerdings nur für NRW)
  • Nach dem 2. Jahr kann die Fachhochschulreife für ein Großteil der Bundesländer zuerkannt werden, wenn sich ein einjähriges Praktikum oder eine Berufsausbildung anschließt.
  • Im Schwerpunkt Maschinenbautechnik kann zusätzlich zum Abitur wahlweise nach weiteren 3 Monaten der Berufsabschluss Assistent(in) für Konstruktions- und Fertigungstechnik erworben werden

 

Studium

Die allgemeine Hochschulreife befähigt Sie, jedes Studium aufzunehmen. Das Technische Gymnasium am Berufskolleg West kann Ihnen darüber hinaus eine erfolgreiche Vorbereitung für das Maschinenbaustudium oder ein Naturwissenschaftliches Studium bieten. Diejenigen, die ein Maschinenbaustudium anstreben, können nach der Abiturprüfung ein 3-monatiges (schulisch begleitetes) Betriebspraktikum durchführen. Die Ausbildung nach Landesrecht zur bzw. zum technische(n) Assistent(in) endet Mitte September. Das Studium kann somit nahtlos Mitte Oktober beginnen.

Das geforderte Praktikum für ein Maschinenbaustudium wird mit der staatlich anerkannten Berufsausbildung fast
vollständig anerkannt. Falls Sie in einem anderen Bereich ein Studium durchführen möchten, so besitzen Sie sehr gute Grundlagen mit den technisch erworbenen Kenntnissen und haben bereits einen ersten Einblick in die Berufswelt erfahren.

Aufnahmevoraussetzung:

  • mittlerer Schulabschluss mit Qualifikationsvermerk oder
  • Versetzung in die Jahrgangsstufe 10 eines Gymnasiums oder
  • Quereinstieg in die Jahrgangsstufe 12 mit der Fachhochschulreife mit dem Schwerpunktes Maschinenbautechnik

 

Unterrichtzeiten

Der Unterricht in der Jahrgangsstufe 11 wechselt zwischen Theorie- und Fachpraxis. Im Durchschnitt werden 36 Unterrichtsstunden pro Woche erteilt. In der Jahrgangsstufe 12 wird ein 6-wöchiges Betriebspraktikum durchgeführt. Das Praktikum findet vor, während und nach den Herbstferien statt.

Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag 7.30 - 14.30 Uhr

Kontakt für eine persönliche Beratung

Bildungsgangverantwortung

Joachim Schmidt
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abteilungsleitung

Falko Wieneke
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungstermine können telefonisch vereinbart werden.
Tel.: 0201/8879330

Anmeldung

Die Anmeldung kann am Informationstag oder an einem vorab telefonisch vereinbarten Termin zu Beginn des 2. Schulhalbjahres erfolgen.
Tel.: 0201 / 8879330

Anmeldeformular als Download PDF.

Detaillierte Informationen zu Aufnahmevoraussetzungen, Unterrichtsorganisiation und Prüfungsmodalitäten erfahren Sie hier .

Allgemeine Informationen zum Bildungsgang

Die Berufsfachschule, Fachbereich Technik / Naturwissenschaften – Berufsfeld Metalltechnik  richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (BFS1) oder einen mittleren Bildungsabschluss – Fachoberschulreife (BFS2) anstreben und gleichzeitig berufliche Kenntnisse im Metallbereich erwerben wollen.

Der Unterricht erfolgt in allgemeinbildenden und technikbezogenen Fächern. Im technischen Bereich findet der Unterricht nicht nur im Klassenraum, sondern auch in der Werkstatt und in Laborräumen statt.

 

Ausbildungsziel und Anschlussmöglichkeiten

Da in der Berufsfachschule gleichzeitig berufliche Kenntnisse im Metallbereich erworben werden, ist sie besonders für diejenigen interessant, die anschließend eine Ausbildung im Metallbereich anstreben.

An den erfolgreichen Besuch der Berufsfachschule kann sich auch eine weitere schulische Ausbildung anschließen. Möglichkeiten sind der Besuch der höheren Berufsfachschule oder des technischen Gymnasiums. Für das technische Gymnasium muss der Abschluss mit dem Qualifikationsvermerk erreicht werden.

 

Unterrichtszeiten

Die Bildungsgänge der Berufsfachschule (BFS1 und BFS2) dauern jeweils ein Jahr. In der Regel werden um 32 Wochenstunden Unterricht erteilt. Der Unterricht liegt in der Zeit zwischen 7.30 Uhr und 14.30 Uhr. 

 

Aufnahmevoraussetzungen und Anmeldung

Aufgenommen werden Schülerinnen und Schüler, die einen Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10 oder über einen gleichwertigen Abschluss verfügen.
Zur Anmeldung benötigen Sie eine Kopie des letzten Zeugnisses, einen Lebenslauf, ein Lichtbild und das Anmeldeformular. Das Originalzeugnis legen Sie bitte mit den Unterlagen vor.

 

Das Anmeldeformular finden Sie hier .

 

Kontakt

Abteilungsleitung
Herr Hombrecher
Tel. 0201 / 8879317 e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Um den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) zu erlangen,
haben Sie am BK West folgende Möglichkeiten:

  • das Berufsgrundschuljahr
    (siehe auch unter der Rubrik "Vorberufliche Bildung")
  • die 2-jährige Berufsfachschule

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Aufgabe des Berufskollegs West ist es, unsere Schülerinnen und Schüler in vielen unterschiedlichen Lerngruppen auf die Berufs- und Arbeitswelt vorzubereiten.
Für die zeitgemäße Ausstattung mit Lernmitteln und Medien reichen die der Schule zugewiesenen Haushaltsmittel oft nicht aus. An dieser Stelle konnte und kann der Förderverein häufig schnell und unbürokratisch die notwendigen Mittel zur Verfügung stellen.
Dadurch konnten z.B. Projekte auch praktisch umgesetzt werden und viele Medien und Hilfsmittel angeschafft werden, um Unterricht modern und spannend zu gestalten.

Beispielhaft sind hier zu nennen:

  • Ausstattung der Roboterzelle
  • Beschaffung von Literatur, Beamern und Visualizern
  • Förderung von internationalen Schüleraustausch-Programmen
  • Unterstützung von Projektarbeiten aller Schulformen
  • Hilfestellung bei der Zertifizierung der Fachschule für Technik
  • Anschaffung von Computern und zugehöriger Hard- und Software

Um das alles weiterhin zu gewährleisten, benötigen wir die Unterstützung von: Ausbildungsbetrieben, Eltern, Schülern, Kollegen und allen anderen freundlichen Förderern.

Sie können uns durch Ihre Mitgliedschaft oder auch durch Einzelspenden helfen.

  • Dauermitgliedschaft (mind. 12 € pro Jahr für natürliche Personen und mindestens 60 € für juristische Personen)
  • Mitgliedschaft für die Dauer der Schulzeit (mind. 12 € pro Jahr)
  • Schülermitgliedschaft (mind. 5 € pro Jahr)
  • Spenden

Mitgliederbeiträge und Spenden sind selbstverständlich steuerlich absetzbar.

Die Bankverbindung des Fördervereins Berufskolleg West:

Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 36060295
Kto.Nr. 13796017


IBAN: DE56360602950013796017
BIC: GENODED1BBE



Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen und Mitglied des Fördervereins werden?
Eine schriftliche Beitrittserklärung für natürliche bzw. juristische
Personen finden Sie hier.



Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und freuen uns über Ihre Unterstützung.

Vorsitzender: Klaus Werner Gudelius
Stellvertretender Vorsitzender: Siegfried Pudelski
Geschäftsführer: Wolfgang Mock
Kassierer: Christoph Kaluza
Schriftführerin: Brigitte Stucke
Beisitzer: Heike Zapf, Thomas Surman


Anschrift
:
Förderverein Berufskolleg West, Am Westbahnhof 3-5, 45144 Essen
(Vereinsregister-Nr. 3436, Amtsgericht Essen)

 

 


Den aktuellen Vertretungsplan des Berufskollegs West finden Sie hier .

Anschrift:

Berufskolleg West der Stadt Essen
Am Westbahnhof 3 - 5

45144 Essen


Die Anfahrtskizze finden Sie hier.

 

Schulbüro / Telefonzentrale:

Frau Gretzel / Frau Baum
Tel.: 0201 8879330
7.30 Uhr bis 12.00 Uhr (aufgrund von Personalmangel zeitlich begrenzt)

 

Telefax: 0201 8879340
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten des Schulbüros:
Mo.- Do. 7.30 Uhr – 13.00 Uhr

Mo.- Do 13.30 Uhr – 15.00 Uhr
Fr. 7.30 Uhr – 13.00 Uhr


Schulleitung:

Georg Greshake, OStD, Schulleiter
Mechthild Hils, StD, stellvertretende Schulleiterin

Vorzimmer Schulleiter:

Suna Satir, Tel.: 0201 8879312

 

Ansprechpartner für die verschiedenen Bildungsgänge:

(Bitte beachten Sie, dass die aufgeführten Lehrer sich überwiegend im Unterricht befinden)
Empfehlung: Kontakt über die E-Mailadressen


Fachschule für Technik:

Dr. Bernd Mattheus, Tel.: 0201 8879316
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Technisches Gymnasium:

Studiendirektor Falko Wieneke, Tel.: 0201 8879318,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Höhere Berufsfachschule:

Studiendirektor Falko Wieneke, Tel.: 0201 8879318,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Berufsfachschule:

Studiendirektor Steffen Hombrecher, Tel.: 0201 8879317,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ausbildungsvorbereitung:

Studiendirektor Steffen Hombrecher, Tel.: 0201 8879317,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Duales System / Berufsschule – Handwerk:

Studiendirektor Steffen Hombrecher, Tel.: 0201 8879317,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Duales System/ - Berufsschule – Industrie

Studiendirektorin Gisela Bruckhaus, Tel.: 0201 8879316
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Duales System/ - Berufsschule – Industrie- und Chemie und Fachkraft für Schutz und Sicherheit

NN
E-Mail: berufskolleg-west@schule.essen.de


Das Berufskolleg West ist eine traditionsreiche berufsbildende Schule im Herzen des Ruhrgebiets. Sie hat sich von 1921 (damals Industrieberufsschule) bis heute zu einem modernen Qualifizierungszentrum im gewerblich-technischen Bereich entwickelt.
 
Das Berufskolleg West der Stadt Essen stellt sich vor:

Wir machen Sie fit für den Beruf, die Ausbildung und das Studium. Informieren Sie sich in unserer Online-Broschüre über die vielfältigen Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten am Berufskolleg Essen West:


Online-Broschüre des Berufskollegs Essen West

 Anmeldungen 2018

  • Abitur (wahlweise mit Assistentinnen/Assistenten-Ausbildung)
    - Technisches Gymnasium -
  • Fachabitur (ohne oder mit Assistentinnen/Assistenten-Ausbildung)
    - Höhere Berufsfachschule (2- oder 3-jährig)
  • Mittlerer Schulabschluss mit beruflicher Orientierung
    - Berufsfachschule (BF 2) -
  • Hauptschulabschluss mit beruflicher Orientierung
    - Berufsfachschule (BF 1)

 

Die Anmeldung kann nach telefonischer Terminvereinbarung erfolgen.
Termine können bereits ab Anfang Januar 2018 von Montags bis Freitags zwischen 9:00 – 12:30 Uhr unter folgender Rufnummer  vereinbart werden:

Tel.: 0201  88 79 330

In der Fachschule für Technik sind für das kommende Schuljahr 2018/2019 sowohl in der Vollzeit- als auch in der Teilzeitform noch Plätze frei.

 

Neue Telefonnummer des Schulbüros: 0201 8879330 >>
Telefonzeiten: 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Unsere Qualifizierungsschwerpunkte sind:

  • Maschinen- und Metalltechnik
  • Mechatronik
  • Chemie
  • Kunststofftechnik
  • Schutz- und Sicherheit
  • Qualitätsmanagement

 

Zur Zeit werden 1650 Schülerinnen und Schüler von 70 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Diese Lehrerinnen und Lehrer haben sich das Ziel gesetzt, die Bildungs- und Erziehungsarbeit am Berufskolleg West kontinuierlich zu verbessern. 

  

Sind Sie an einer modernen Ausbildung im technischen Bereich interessiert, besuchen Sie die Bildungsgänge des Berufskollegs West!

 

Schulleitung:

Georg Greshake, OStD, Schulleiter

Mechthild Hils, StD, stellvertretende Schulleiterin

 

Bei Fragen und konkreten Anliegen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat.
Telefon: 0201/8879330
Telefonzeiten: 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr


Am Berufskolleg West gibt es die Möglichkeit,

 

  • den Hauptschulabschluss
  • den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder
  • den Mittleren Schulabschluss ggf mit Qualifikation

 

in der Vollzeitschulform zu erwerben.


Daneben bieten wir in berufsvorbereitenden Maßnahmen die Möglichkeit, Schulabschlüsse nachzuholen und die Berufsschulpflicht zu erfüllen. Diese Angebote werden in Kooperation mit verschiedenen Bildungsträgern durchgeführt.

 

Wir bieten an:

  • Ausbildungsvorbereitung (Typ A und Typ B)
  • Berufsfachschule (BFS1 und BFS2)
  • Internationale Vorbereitungsklasse (Seiteneinsteiger)
  • Berufsfinder (Berufsvorbereitende Maßnahmen in Kooperation mit Bildungsträgern)

 

Kontakt

Abteilungsleitung
Steffen Hombrecher
Tel. 0201 / 8879330   e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Profil: Maschinen-/Automatisierungstechnik

Schulischer Teil der Fachhochschulreife und berufliche Kenntnisse

Die 2-jährige Höhere Berufsfachschule führt zum schulischen Teil der Fachhochschulreife (Fachabitur) in Verbindung mit beruflichen Kenntnissen der Metalltechnik.

Ausbildungsziele

  • Vollständiges Fachabitur mit Praktika nach 2 Jahren
    Es besteht die Möglichkeit, unmittelbar vor Eintritt, während der Ferien und nach Abschluss des Bildungsgangs das verbleibende Praktikum von 14 Wochen zu absolvieren. Mit den insgesamt 4 Wochen integrierten Praktikas in den berufsbezogenen Fächern, 2 Wochen Fachpraxis in der Werkstatt und 4 Wochen Pflichtpraktikum in der Jahrgangsstufe 11.2 bekommen Sie bereits nach 2 Jahren die geforderte Praktikumszeit von 24 Wochen anerkannt. Es wird Ihnen somit die vollständige Fachhochschulreife anerkannt und Sie können mit dem Bachelorstudium an der Fachhochschule beginnen.


  • Vollständiges Fachabitur nach der Berufsausbildung
    Entscheiden Sie sich für eine mindestens zweijährige Berufsausbildung nach der schulischen Zeit, müssen Sie nur das Pflichtpraktikum in der Unterrichtszeit durchführen. Weitere Praktika in den Ferien sind nicht mehr notwendig. Durch das Pflichtpraktikum und den beruflichen Grundkenntnissen sind Sie sehr gut für eine technische Ausbildung vorbereitet.

  • Abitur nach 4 Jahren durch den Übergang in das Technische Gymnasium
    Mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife können Sie in das 2. Jahr des Technischen Gymnasiums einsteigen. Sie können somit das Abitur nach vier Jahren auch ohne Qualifikationsvermerk erwerben.

 

Aufnahmevoraussetzung

Mittlerer Schulabschluss ohne Qualifikationsvermerk

 

Unterrichtzeiten

Der Unterricht wechselt zwischen Theorie- und Fachpraxisphasen. Es werden durchschnittlich 34 Unterrichtsstunden pro Woche erteilt. Je nach Fachpraxisphase kann die Stundenzahl zwischen 20 bis 40 Unterrichtsstunden pro Woche schwanken. In der Jahrgangsstufe 11.2 wird ein 4-wöchiges Betriebspraktikum durchgeführt.

Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag 7.30 - 14.30 Uhr

 

Kontakt für eine persönliche Beratung

Bildungsgangverantwortung

Heike Zapf
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abteilungsleitung

Falko Wieneke
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Beratungstermine können telefonisch vereinbart werden.
Tel.: 0201 / 8879330

Anmeldung

Die Anmeldung kann am Informationstag oder an einem vorab telefonisch vereinbarten Termin zu Beginn des 2. Schulhalbjahres erfolgen.
Tel.: 0201 / 8879330

Anmeldeformular als Download PDF

Detaillierte Informationen zu Aufnahmevoraussetzungen, Unterrichtsorganisation,
Praktikum und Abschlüssen erfahren Sie hier.

 

Joomla templates by a4joomla