Technisches Gymnasium

Schwerpunkt Maschinenbautechnik

  • Abitur (vollständige Allgemeine Hochschulreife)
  • Berufliche Grundkenntnisse
  • Wahlweise mit zusätzlich staatlich anerkannter Ausbildung


Im Technischen Gymnasium besteht die Möglichkeit, mit dem beruflichen Scherpunkt Maschinenbautechnik die allgemeine Hochschulreife zu erwerben:

Die Leistungskurse in diesem Schwerpunk sind Maschinenbautechnik und Mathematik.

Mit den beruflichen Fächern Maschinenbautechnik, Konstruktions- und Fertigungstechnik, dem Werkstatt- und Laborunterricht und der Durchführung eines Betriebspraktikums wird zielgerichtet auf ein technisches Studium vorbereitet. Wahlweise kann auch nach der Abiturprüfung die Ausbildung zur bzw. zum Assistenten/in für Konstruktions- und Fertigungstechnik abgeschlossen werden.

Mit dem Abiturzeugnis unserer Schule können Sie sich je nach Durchschnittsnote für jedes Studium an allen Universitäten und Hochschulen in Deutschland bewerben.

Weitere Informationen zum beruflichen Gymnasium erhalten Sie im nachfolgenden Film.

 

Ausbildungsziel

  • Abitur nach 3 Jahren.
  • Berufliche Kenntnisse in Maschinenbautechnik
  • Bereits nach dem 1. Jahr haben sie mit der Versetzung in die Jahrgangstufe 12 die Fachhochschulreife in Verbindung mit einer mind. zweijährigen Berufsausbildung erworben (Diese Regelung gilt allerdings nur für NRW)
  • Nach dem 2. Jahr kann die Fachhochschulreife für ein Großteil der Bundesländer zuerkannt werden, wenn sich ein einjähriges Praktikum oder eine Berufsausbildung anschließt.
  • Im Schwerpunkt Maschinenbautechnik kann zusätzlich zum Abitur wahlweise nach weiteren 3 Monaten der Berufsabschluss Assistent(in) für Konstruktions- und Fertigungstechnik erworben werden

 

Studium

Die allgemeine Hochschulreife befähigt Sie, jedes Studium aufzunehmen. Das Technische Gymnasium am Berufskolleg West kann Ihnen darüber hinaus eine erfolgreiche Vorbereitung für das Maschinenbaustudium oder ein Naturwissenschaftliches Studium bieten. Diejenigen, die ein Maschinenbaustudium anstreben, können nach der Abiturprüfung ein 3-monatiges (schulisch begleitetes) Betriebspraktikum durchführen. Die Ausbildung nach Landesrecht zur bzw. zum technische(n) Assistent(in) endet Mitte September. Das Studium kann somit nahtlos Mitte Oktober beginnen.

Das geforderte Praktikum für ein Maschinenbaustudium wird mit der staatlich anerkannten Berufsausbildung fast
vollständig anerkannt. Falls Sie in einem anderen Bereich ein Studium durchführen möchten, so besitzen Sie sehr gute Grundlagen mit den technisch erworbenen Kenntnissen und haben bereits einen ersten Einblick in die Berufswelt erfahren.

Aufnahmevoraussetzung:

  • mittlerer Schulabschluss mit Qualifikationsvermerk oder
  • Versetzung in die Jahrgangsstufe 10 eines Gymnasiums oder
  • Quereinstieg in die Jahrgangsstufe 12 mit der Fachhochschulreife mit dem Schwerpunktes Maschinenbautechnik

 

Unterrichtzeiten

Der Unterricht in der Jahrgangsstufe 11 wechselt zwischen Theorie- und Fachpraxis. Im Durchschnitt werden 36 Unterrichtsstunden pro Woche erteilt. In der Jahrgangsstufe 12 wird ein 6-wöchiges Betriebspraktikum durchgeführt. Das Praktikum findet vor, während und nach den Herbstferien statt.

Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag 7.30 - 14.30 Uhr

Kontakt für eine persönliche Beratung

Bildungsgangverantwortung

Joachim Schmidt
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abteilungsleitung

Falko Wieneke
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungstermine können telefonisch vereinbart werden.
Tel.: 0201/8879330

Anmeldung

Die Anmeldung kann am Informationstag oder an einem vorab telefonisch vereinbarten Termin zu Beginn des 2. Schulhalbjahres erfolgen.
Tel.: 0201 / 8879330

Anmeldeformular als Download PDF.

Detaillierte Informationen zu Aufnahmevoraussetzungen, Unterrichtsorganisiation und Prüfungsmodalitäten erfahren Sie hier .

Joomla templates by a4joomla